Achtsamkeitsseminar_Muenchen_1.jpg

9. Dezember 2020

Beim Bau des Münsters in Freiburg wurden drei Steinmetze nach ihrer Arbeit gefragt. Der erste antwortete:
„Ich behaue Steine.“ Der zweite entgegnete: „Ich verdiene Geld.“ Der Dritte überlegte und sprach: „Ich baue einen Dom.“

Diese kleine Geschichte kann uns dazu inspirieren, uns bewusst zu werden, wie verbunden wir mit Allem sind. Wir erfreuen uns zum Beispiel an einem leckereren Stück Schokolade, das in unserem Adventskalender steckt. Dieses Schokoladenstückchen entstand aber nicht aus sich selbst heraus. Viele Menschen waren daran beteiligt, uns diesen Genuss zu verschaffen. Und auch unsere eigene Arbeit, unser Tun verbindet sich mit unendlich vielen anderen Geschicken. Wir Menschen sind im Übrigen glücklicher, wenn wir spüren, tatsächlich in Verbindungen zu sein. Das muss nicht nah räumlich sein, gerade in dieser Zeit ist es schön, diese Verbindungen weiter gefasst zu erkennen.