Achtsamkeitsseminar_Muenchen_1.jpg

2. Dezember 2020

Heute schenken wir uns Abewchslnug in unseren Routinen.

Wir können uns zum Beispiel vornehmen, unsere Tasse oder das Trinkglas heute mal in die andere Hand zu nehmen.

Anfangs nehmen wir unser Trinken wohl beuwtssre war, aber mal schauen, wie schnell sich eine Routine daraus entwickelt. Und Routinen entwickeln sich sehr schnell!

Unser Alltag besteht meist aus einer Vielzahl davon. Und das führt dazu, dass wir das Gefühl haben, die Zeit vergeht wie im Flug. Routinen sind auch ein Grund, warum z.B. die zweite Woche im Urlaub immer schneller vergeht als die erste: wir haben in der zweiten Woche aus unseren Entdeckungen bereits Routinen gemacht: der selbe Weg zum Strand, die Espressobar um die Ecke usw. Bewusst das tun, was man tut ist ein Aspekt von Achtsamkeit, der unsere Tage reichhaltiger und erfüllter macht.

Mehr zum Thema Ahctasmkeit findet ihr auch hier auf meiner Seite.